Wie vermeide ich einen Jetlag?

Kategorien Australien0 Kommentare

Besonders bei langen Flugreisen kann es einem schwer fallen, sich schnell an die andere Zeit zu gewöhnen und der Körper spielt nicht mit. Als ich nach Australien gereist bin, habe ich mich ein wenig darauf vorbereitet und hatte keinerlei Probleme mit der Umstellung.

Hier findet ihr meine Tipps, wie ihr einen Jetlag vermeiden könnt:

Tipp 1: Zeit umstellen

Stellt euch vor dem Flug schon die Zeitzone (oder mit dem Smartphone eine zweite Zeit) ein, die euch in dem von euch bereisten Land erwartet. 

Falls ihr die Möglichkeit habt, euch schon ein paar Tage vor Flug darauf einzustellen, versucht hier schon eure Schlafgewohnheiten an die neue Zeitzone anzupassen. 
Leider geht das nicht immer und man hat oft noch bis kurz vor dem Flug Stress. Dann fangt ihr hiermit auf dem Flug an.

Bleibt wach, wenn es in der neuen Zeitzone auch Tag ist und versucht zu schlafen, wenn es dort Nacht ist. 

Hier hilft es, die Fenster zu verdunkeln, eine Schlafmaske zu tragen, Ohropax und ein Nackenkissen. Gegebenenfalls auch (homöopathische) Schlaftabletten.

Ich buche mir für die Strecken, auf denen ich schlafen möchte meiste einen Fensterplatz, da man hier einfach mehr Möglichkeiten zum Anlehnen hat und man nicht geweckt wird, weil man jemanden zur Toilette durchlassen muss.

Tipp 2: Viel trinken!

Und damit meine ich keinen Alkohol. 😉

Versucht vorher schon viel zu trinken und während des Fluges auch.
Während einem langen Flug trocknet man schnell aus und mit viel Wasser unterstützt ihr euren Körper am besten, sich schnell zu erholen.

Leider kann es vorkommen, dass die Flugbegleiter bei manchen Fluggesellschaften nicht so häufig rumgehen und Getränke verteilen. Hier müsste man dann regelmäßig aufstehen, um sich einen kleinen Becher zu holen. Ich nehme mir einfach Wasserflaschen mit an Bord. Ich trinke sie vor der Sicherheitskontrolle am Flughafen leer, nehm sie dann mit rein und fülle sie an einer Trinkstation oder Toilette am Waschbecken (sofern man weiss, dass das Wasser auch bedenkenlos trinkbar ist) wieder auf. Alternativ könnt ihr die Wasserflaschen natürlich auch kaufen. 

Tipp 3: Bequeme Kleidung und Stützstrümpfe

Ich trage auf langen Flügen immer bequeme Kleidung und setze mich auch in Jogginghose ins Flugzeug. Ich verstehe einfach nicht, wie manche Leute in den engsten Jeans 10 Stunden im Flugzeug sitzen können, nur um gestylt auszusehen.
Wenn ich nach dem Flug nicht so „gammelig“ aussehen will, ziehe ich mich auf der Toilette einfach um und mache mich frisch. 🙂

Bei solch langen Flügen ziehe ich auch Stütz- / Kompressionsstrümpfe an, da ich sonst sehr starke Wassereinlagerungen an den Beinen bekomme und meine Beine tagelang schwer sind. Das hilft echt gut.

Drüber ziehe ich warme Socken, da ich in Flugzeugen generell meine Schuhe ausziehe, um auch mal die Füße auf den Sitz ablegen zu können. und auch, weil es im Flugzeug an den Füßen recht kalt werden kann.

Tipp 4: Feuchtigkeitscreme, Augentropfen & Co

Dies hilft zwar nicht gegen den Jetlag, aber damit ihr euch schneller wieder frisch fühlt.

Um ein Austrocknen der Haut zu vermeiden, nehme ich Feuchtigkeitscreme mit und creme mir Gesicht und Hände ein.

Zusätzlich nehme ich auch Augentropfen mit, um meine Augen regelmäßig zu befeuchten. Meine Kontaktlinsen mache ich vorher raus und trage meine Brille.

Des Weiteren nehme ich auch meine Zahnbürste, Feuchtigkeitstücher für’s Gesicht und ein kleines Deo mit. So kann man sich frisch machen, wenn man auch mal einen Zwischenstopp hat oder dann nach dem Flug.

Ich hoffe, meine Tipps helfen euch bei eurem nächsten Flug weiter.
Das Wichtigste ist immer: viiieeeel trinken. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere