Byron Bay

Kategorien Australien, Surf0 Kommentare

Byron Bay ist ein kleiner bunter Ort südlich der Gold Coast bei Brisbane.
Auf der Karte sieht es aus, als sind es nur wenige Autostunden von Sydney entfernt. Man muss jedoch mit ca. 10 Stunden Autofahrt rechnen.

Sofern man nicht gerade einen Road Trip macht, ist es am besten mit dem Flugzeug nach zu fliegen und sich dann ein Auto zu mieten.

In Byron Bay selbst gibt es alles, was das Herz begehrt.
Kleine süße Cafés, welche liebevoll eingerichtet sind, Surf Shops, an denen man sich Surfboards stunden- oder tageweise ausleihen kann, Supermärkte, viele leckere Restaurants und süße Boutiquen.

Little Hopper

Ich fand es herrlich mir morgens im Café einen Cappucchino zu holen und mich dann an den Strand zu setzen und die ersten Surfer zu beobachten oder ein leckeres Frühstück zu genießen.

Byron Bay ist ein Surfer Paradies. Dadurch allerdings auch sehr voll. Als Anfänger hat man es da schon schwer, da man ständig aufpassen muss, dass man niemandem die „Vorfahrt“ nimmt. Zum Üben ist es besser, wenn man sich ein wenig seitlich der Surfschulen einreiht, wobei man hier dann wieder aufpassen muss, dass man nicht zu sehr in den Strömungskanal gerät, der einen raus auf’s Meer zieht (Rip). Aber das geht schon und man schaut auch nacheinander.

Was ich in Australien so genial fande, dass man an jedem Strand Duschen und meist auch Toiletten hat. So kann man sich jedesmal das Salz von der Haut spülen und auch das Surfbrett sauber machen.

Abends versammeln sich dann die Leute zu Trommelmusik von einigen Msuikern an den Klippen, um den Sonnenuntergang und die Delphine zu beobachten. Beim Surfen sind sie nur 2 Meter von uns entfernt geschwommen. 🙂

In den Restaurant bekommt man wirklich sehr leckere Sachen und auch teilweise sehr gesund. In Australien werden auch sehr viele glutenfreie Produkte angeboten, da das Weizen dort nicht alle vertragen. So gibt es zum Beispiel auch einen Pizza Imbiss mit mehreren glutenfreien Pizzen.

Byron Bay ist auf jeden Fall einen Abstecher wert, alleine wegen der schön eingerichteten Cafés und der bemalten Wände.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere